Fragen an Ina Brandt

Hast du eine Frage an Ina Brandt, die wir an sie weiterleiten sollen?
Dann schicke uns einfach eine E-Mail zu.

 

 

»Wie sind Sie auf die Idee mit Eulenzauber gekommen?«

Ina Brandt: Eulen sind für mich schon seit vielen Jahren ganz besondere Vögel. Sie schauen einem so gerade in die Augen und ich habe immer das Gefühl, dass sie ganz viel wissen und verstehen. Eine meiner Töchter ist auch ein großer Eulenfan. Als sie 8 Jahre alt war, wollte sie eine spannende Eulengeschichte lesen. Aber da gab es damals kein einziges Buch für ihr Alter. Also hat sie gemeint, dann soll ich einfach eins schreiben. Schließlich schreibe ich schon seit einigen Jahren Bücher für Kinder, allerdings bis dahin vor allem über Pferde und Ponys …

 

»Woher bekommen Sie die Einfälle für neue Bände?«

FOTO_Lesung_001Ina Brandt: Viele Anregungen bekomme ich einfach durchs Zuhören. Ich spitze die Ohren, was mir meine Kinder, ihre Freunde und natürlich auch die vielen Kinder erzählen, die ich bei Lesungen kennenlerne. Was gefällt ihnen an Büchern? Welche Themen bewegen sie? Was wünschen sie sich? Wie viele andere Kinder hätte Flora zum Beispiel so gern ein eigenes Haustier, am liebsten einen Hund. In Band 9 „Der große Herzenswunsch“ hätte das also dann fast geklappt.
Wenn mir gar nichts einfällt, gehe ich spazieren. Das hat auch schon mal geholfen.

 

 

 

»Warum schreiben Sie Bücher?«

Ina Brandt: Weil es mir Spaß macht, mir Geschichten auszudenken. Vor allem solche, die zwar magisch sind und trotzdem denkt man: vielleicht könnte es ja doch so sein? Vielleicht gibt es Zaubereulen ja doch? Und schon kann man sich ein bisschen wegträumen. Oder mit Flora und Goldwing träumen. Wenn man wirklich eintauchen kann in ein Buch und sich gerne von ihm mitnehmen lässt, dann hat man seine Sache als Autor gut gemacht.

 

»Haben Sie selbst eine Eule?«

Ina Brandt: Nein, leider nicht. Aber ich wohne in der Nähe von alten Bäumen und Obstwiesen. Da habe ich nachts schon oft Käuze gehört. Kennt ihr diesen Ruf? Manchmal wird er in Hörspielen oder Filmen an Stellen eingespielt, wenn es ein bisschen schaurig wird. Als ich angefangen habe, „Eulenzauber“ zu schreiben, da hat so ein Kauz sogar direkt bei uns im Garten so gerufen. Das war für mich ein gutes Zeichen!

 

»Geht die Reihe noch weiter?«

Ein goldenes GeheimnisIna Brandt: Im Herbst 2020 erscheint der 13. Band!
Angefangen hat alles im Frühjahr 2015 mit dem 1. Band. Aber eigentlich schon früher, denn die kleine Zaubereule flog da schon viel länger in meinem Kopf herum.

 

 

 

 

»Haben Sie Kinder?«

FOTO_HundIna Brandt: Ja, zwei Töchter. Sie sind 10 und 12 Jahre alt. Zu unserer Familie gehören auch noch zwei Hasen und oft auch unser Pflegehund, ein schwarzer Labrador. Der hat ziemlich viel Ähnlichkeit mit Zorro :)

 

 

 

 

Und hier bekommst du einen exklusiven Blick hinter die Kulissen:
Blick hinter die Kulissen 2020